Berufsverband Deutscher Nervenärzte in Niedersachsen


Landesrundschreiben zur Wahl der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (12. – 27. Oktober 2016)
N. Mayer-Amberg
Liebe Kolleginnen und Kollegen, diese KVN-Wahl bestimmt auch ihre fachärztliche Zukunft! In der Vertreterversammlung werden Beschlüsse zur Honorarverteilung gefasst, die Entwicklung unserer ambulanten Versorgung diskutiert, unserer Zukunft als niedergelassene Ärzte diskutiert. Aus den in die VV gewählten Kollegen werden die Mitglieder verschiedener Gremien und Arbeitsgruppen bestimmt, der Vorstand der KVN gewählt. Es ist wichtig, Kollegen/Innen der eigenen Fachgruppen in der VV zu haben! Hier entscheidet sich auch Ihre Zukunft

 

Landesrundschreiben zur Wahl zur Vertreterversammlung der

Kassenärztlichen Vereinigung

vom 12. - 27. Oktober 2016

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

diese KVN-Wahl bestimmt auch ihre  fachärztliche Zukunft


In der Vertreterversammlung werden  Beschlüsse zur Honorarverteilung gefasst,  die Entwicklung unserer ambulanten Versorgung diskutiert, unserer Zukunft als niedergelassene Ärzte diskutiert.

Aus den in die VV gewählten Kollegen  werden die Mitglieder verschiedener Gremien und Arbeitsgruppen bestimmt, der Vorstand der KVN gewählt.

Es ist wichtig, Kollegen/Innen der eigenen Fachgruppen in der VV zu haben!

 

Hier entscheidet sich auch Ihre Zukunft

 

Wählen Sie Ihre/n fachärztlichen  Kandidatin/en: 

In Hannover: Frau Dagmar Rauch oder Gesine Koch-Wagner, in Osnabrück: Ralph Lübbe

In den übrigen Bezirken ihre fachärztlichen Vertreter

Ihre KandidatInnen kämpfen für:

  •  den Erhalt der freien  fachärztlichen  Praxis
  •   eine adäquate und gerechte Verteilung des Honorars
  •   die Abschaffung der Arznei- und Heilmittel-Regresse

 

Sie haben nur eine einzige Stimme:   nutzen sie diese Stimme für Ihre Zukunft!

 

Ihre Stimme in Niedersachsen zählt auch für die KBV auf Bundesebene

 

Mit herzlichen  Grüßen,

Ihr

Norbert Mayer-Amberg

Vorsitzender des BVDN Niedersachen

Artikel vom 07.10.2016